Enjoy The Silence Monty heißt nun "Charles" und wohnt

bei Familie Schröder in Erlangen

 

 

"Charles" ist nun seit 1 Woche bei uns ausgezogen und heute erreicht mich eine wunderbare E-Mail mit Neuigkeiten der letzten 8 Tage:

 

 

Charles hat sich gut eingelebt und findet sich leicht in Haus und Garten zurecht. Mit unserem kleinen Hund versteht er sich und genießt es, mit einem zweiten Hund spazieren zu gehen. Gismo selbst ist noch ein wenig eifersüchtig, aber seit Freitag laufen sie auf den Spaziergängen nebeneinander, schnuppern gemeinsam und jagen sich spielerisch. Unsere Katze ist in ein Fach vom Bücherregal gezogen, aber auch das wird sich fügen.
 
Charles ist stubenrein. Er schläft in einer Faltbox neben meinem Bett und meldet sich nachts, wenn er mal muss. Samstagnacht war das erst um fünf Uhr früh und er hat danach bis acht geschlafen (dankedankedanke). Tagsüber steht bei uns die Terrassentür auf und er geht von selbst raus, wenn er mal muss. 
 
Ich liebe es, dass er so ein verschmuster Hund ist. Er lässt sich gerne auf den Arm nehmen, kuschelt sich dann an und brummt zufrieden, während man ihn streichelt. Mittlerweile riecht all meine Kleidung nach Charles und Charles nach meinem Parfum.
 
Charles hat eine aufregende erste Woche erlebt. Wir gehen viel spazieren (natürlich immer nur kurz) und haben dank Ortsrandlage die Wahl zwischen Feldweg, sehr ruhigem Wohngebiet oder Ausfallstraße mit Autos. Außerdem waren wir diese Woche im Biergarten, im Schreibwarengeschäft, bei unserem Stammgriechen ums Eck, im Obi und im Kletterwald (Charles konnte aber nicht mitklettern, es gab kein Geschirr in seiner Gewichtsklasse). All dies macht er gut mit, manchmal muss er erstmal auf den Schoß kommen, um sich aus sicherer Position einen Überblick zu verschaffen, aber dann ist er mitten im Geschehen. Es macht Spaß, ihn dabei zu beobachten, wie er die Welt entdeckt.
 
Als Ausgleich für seine Abenteuer schläft er viel. Autofahren ist gar kein Problem, er und Gismo sitzen einfach zusammen im Kofferraum.
 
Ach ja - und er liebt Wasser. In jeder Form. Er steht in jeder Pfütze. Er läuft am liebsten durch hohes nasses Gras und juchzt dabei vor Freude. Er spielt unter der Regenrinne von unserem Terrassenvordach, wenn das Wasser runtertropft und hat die Sickerpackung ausgehoben um zu sehen, wo das ganze schöne Wasser hingeht. Ich habe Ihnen eine Serie von Bildern hochgeladen, auf denen er im Regen im nassen Gras mit einem Blumentopf spielt, das war Lebensfreude pur.
Im Moment toben mein Sohn und ein Freund in unserem Pool und Charles geht immer mal wieder hin und schaut sich die Sache an. (06.06.2016) aktuelle Fotos folgen
 
 
 

 

 

 

 

 

www.Jennas-World.de | Collies@Jennas-World.de